Schinkelwache, Dresden

In Dresden gab es einige städtische Polizeiwachen. Die zu Beginn des 18. Jahrhunderts gebaute Alte Wache vor der Frauenkirche wurde 1760 während des Siebenjährigen Krieges beschädigt und die Ruinen später abgetragen. Die neue Polizeistation befand sich in einem Gebäude zwischen Zwinger und Residenzschloss, danach zog die Polizei interimsmäßig in einen Fachwerkbau. Zwischen 1830 und 1832 wurde für die Neue Hauptwache nach den Entwürfen von Carl Friedrich Schinkel ein klassizistischer Sandsteinbau am Theaterplatz errichtet. Er ist der einzige Schinkelbau in Dresden. Durch den Bombenangriff im Jahr 1945 brannte das Bauwerk völlig aus. In den Jahren 1955/56 erfolgte der Wiederaufbau der Wache, die zunächst für Verwaltungszwecke genutzt wurde, ab 1985 für die zentrale Theaterkasse. Heute befindet sich in der Schinkelwache außer der Theaterkasse auch ein Café.