Abrahams Opfer

Die Opferung Isaaks ist eine Geschichte aus dem Alten Testament. Gott verlangte von Abraham, seinen Sohn Isaak zu opfern. Damit stellte Gott Abraham auf eine schwere Probe. Dessen Vertrauen auf Gott war jedoch tatsächlich so groß, dass er bereit war, dieser Aufforderung nachzukommen. Im letzten Moment schickte Gott einen Engel, der Abraham von der Opferung des Sohnes abhielt. Die Geschichte erfuhr zahlreiche Interpretationen in Judentum, Christentum und Islam. Im Christentum wurde sie zu einem beliebten Thema der darstellenden Kunst. Damit konnten diese und viele andere Erzählungen der Bibel auch den Gläubigen vermittelt werden, die nicht des Lesens kundig waren. Die Bibel selbst ist eine wichtige Quelle für künstlerische Produktionen.