Entwurf zum Goethe-undSchiller-Denkmal in Weimar

Die Einweihung des Denkmals in Weimar erfolgte im September 1857. Geschaffen wurde es vom sächsischen Künstler Ernst Rietschel, der zu den wichtigsten Bildhauern des 19. Jahrhunderts zählt. Das Denkmal zeigt die beiden Vertreter der Weimarer Klassik nebeneinanderstehend auf einem Sockel. Die Weimarer Klassik ist eine Epoche der deutschen Literatur, in der Johann Wolfgang von Goethe zusammen mit Friedrich Schiller in Weimar wirkte. Ihre Idee war vor allem die Orientierung an klassischen Idealen, das Streben nach harmonischem Ausgleich und Vollkommenheit. Diese Phase ist eng mit der Person Goethes verknüpft. Sie begann mit dessen erster Italienreise 1786, auf der er die Kunst und Kultur der Antike studierte und endete mit seinem Tod 1832.