Hofservice mit Rotem Drachen

Die Geschichte des Porzellans reicht zurück bis nach China in die Zeit des 7. Jahrhunderts. Die ersten Porzellane kamen um 1300 durch Marco Polo nach Europa. Ab dem 16. Jahrhundert wurden sie als Luxusgüter über Seehandelswege aus China, ab dem 17. Jahrhundert auch aus Japan an europäische Fürstenhöfe gebracht. Da Porzellan in der Zeit des Barocks sehr begehrt war, gab es überall Bemühungen, es selbst herstellen zu können. Gelungen ist dies am sächsischen Hof, wo Johann Friedrich Böttger mit Unterstützung von Fachleuten und Wissenschaftlern das erste europäische Hartporzellan hervorbrachte. Die Manufaktur wurde 1708 gegründet, als Produktionsort die Albrechtsburg von Meißen gewählt. Zuerst kopierte man chinesische und japanische Formen und Dekore, später fand man eigene Kreationen. Das Dekor für das Service mit Rotem Drachen steht noch ganz unter ostasiatischem Einfluss. Das Hauptmotiv ist ein Drache – in China das Symbol für den Kaiser. Bis 1918 blieb dieses Dekor der Porzellane dem sächsischen Hof vorbehalten.