Figuren-Automatenuhr Reitender Pascha

Der Kaiserhof von Wien verpflichtete sich nach einem Waffenstillstand 1547 zu jährlichen Tributzahlungen an den Sultanshof in Istanbul. Neben Gold, Silber und Textilien waren es vor allem mechanische Räderuhren und Automaten, die durch die Gesandtschaften des Kaisers bei einer feierlichen Audienz in Istanbul abgegeben wurden. Die Uhren und Automaten wurden im Vorfeld direkt bei Künstlern in Augsburg bestellt, die oft nach Skizzen und Vorlagen des Wiener Hofes oder nach Wünschen des Sultanspalastes arbeiteten. In diesem Zusammenhang entwickelten die Künstler und Handwerker Automaten mit türkischen Motiven, wozu auch die beliebte Figur des zepterschwingenden Reiters gehörte.